Menü
Pressemeldungen Klosterneuburg

Landesklinikum Klosterneuburg: hohe medizinische Standards und professionelle Pflege

KLOSTERNEUBURG. Das Landesklinikum Klosterneuburg bietet Diagnostik und Therapie auf neuestem medizinischem Stand sowie professionelle Pflege nach aktuellen Behandlungsrichtlinien und ist Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universität Wien.

Im Rahmen des von LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf gestarteten  NÖ Kliniken-Dialogs kam die Leitung des Klinikstandortes Klosterneuburg mit dem für die Kliniken zuständigen LH-Stellvertreter zusammen um ihn über die aktuellen Entwicklungen zu informieren. Danach hält Pernkopf fest: „Das Klinikum Klosterneuburg ist mit seinen drei Abteilungen die wichtigste regionale Gesundheitsreinrichtung und mit seinen 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch ein besonders wichtiger Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor.“

Ein Klima des Vertrauens zu schaffen, ist allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein großes Anliegen. Respekt und Geborgenheit sind essenzielle Werte bei der Geburt neuer Erdenbürger in der BabyVilla. Während des Aufenthalts werden Physiotherapie, klinische Psychologie und Sozialarbeit angeboten. Der interdisziplinäre Aufnahmebereich bietet Akutpatientinnen und -patienten zusammen mit der Radiologie fachkundige Abklärung und Entscheidung über die weitere Behandlung. An der interdisziplinären Tagesklinik werden planbare Operationen der Chirurgie, Unfallchirurgie und Augenheilkunde durchgeführt. Die Gynäkologie bietet das gesamte Spektrum gynäkologischer Operationen. Die Abteilung für Anästhesie gewährleistet individuelle Anästhesievorbereitung, Narkose und postoperative Überwachung mit Schmerztherapie. Bei akut lebensbedrohlichen Erkrankungen steht eine interdisziplinäre Überwachungseinheit bereit. Die Abteilung für Innere Medizin behandelt Patientinnen und Patienten mit kardiologischen und gastroenterologischen Problemen sowie Stoffwechselstörungen. Die Onkologie steht für wohnortnahe ärztliche und psychologische Betreuung. Eine Besonderheit ist die Einheit für Remobilisation und Nachsorge, die auch Patientinnen und Patienten aus anderen Kliniken zur Verfügung steht.

„Einige Eckzahlen können sich sehen lassen – so werden jährlich rund 37.000 ambulante Frequenzen verzeichnet und ca. 5.500 stationär Aufenthalte gezählt“, zeigt sich LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf beeindruckt.


Bildtext
 v.l.n.r.: Dr. Markus Klamminger, medizinischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken Holding, DGKP Cornelia Palmetzhofer, MSc, Pflegedirektorin am LK Klosterneuburg, PKA Michaela Mayr, BR-Vorsitzende am LK Klosterneuburg, LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, Prim. Dr. Eva Maria Redl-Wenzl, ärztliche Direktorin am LK Klosterneuburg, Hon. Prof. (FH) Christa Stelzmüller, MAS, Regionalmanagerin der Region Mitte    


Medienkontakt
Dr. Renate Haushofer
Pressekoordinator LK Klosterneuburg
Tel: 02243/9004/7470
E-Mail senden >>